„Wer leuchtet so spät bei Nacht und Wind? Es ist der Gastro-/Kulturfriedhof, mein Kind.“

Dieser abgeänderte Satz aus Goethes Ballade "Der Erlkönig" ziert ein rotes Grabkreuz.
Mehrere solcher Kreuze wurden in der Silvesternacht 20/21 von unbekannten, die sich selbst "Die Erlkönige" nennen auf dem Marktplatz, direkt vor dem Cafe Extrablatt aufgestellt.
Dieser Grabkreuze stehen symbolisch für den Gastro-/Kulturfriedhof. Bereits seit dem 02. November befand sich die Branche in einem "kleinen Lockdown", seit dem 16. Dezember in einem "harten Lockdown" mit Zwangsschließung
Back to Top